News-Details

16.03.2022 00:01 Alter: 67 days
Von: SH

16.03.2022:

Virtuelle ONKO-Experten-Sprechstunde

„Darmkrebs – Früherkennung, Symptome, Diagnose und Therapien“



Mit dem Thema „Darmkrebs – Früherkennung, Symptome, Diagnose und Therapien“ findet am Mittwoch, den 16. März 2022, im Darmkrebsmonat März, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr eine virtuelle ONKO-Experten-Sprechstunde der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e. V. (SAKG) statt.
Krebsbetroffene, Angehörige und Interessierte können in einem virtuellen Austausch mit Experten ins Gespräch kommen.

Der Darmkrebsmonat März ist ein „Mottomonat“; damit soll der Fokus jedes Jahr zur gleichen Zeit auf Prävention und aktuelle Behandlungsmethoden dieser Erkrankung gelegt werden.

Die Expertensprechstunde wird online, via Zoom-Meeting, stattfinden.
Anmeldungen sind ab sofort unter den Telefonnummern 0345 478 8110 bzw. über info[at]sakg.de möglich.

Die ONKO-Experten-Sprechstunde ist kostenfrei.

Darmkrebs lässt sich früh erkennen und sogar wirksam vorbeugen. Er entsteht fast immer aus Wucherungen der Darmwand, die in den Darm hineinragen (Darmpolypen). Sie können bei einer Darmspiegelung entfernt werden, bevor sie sich möglicherweise zu Darmkrebs entwickeln. Aus diesem Grund bietet die gesetzliche Krankenversicherung allen Versicherten die Möglichkeit, an der Darmkrebs-Früherkennung teilzunehmen. Leider nutzen nur wenige Bewohner Sachsen-Anhalts und insbesondere wenige Männer diese Möglichkeit, früh Veränderungen zu erkennen.
Entscheidend für die optimale Therapie von Darmkrebs ist eine enge, strukturierte und interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Behandlungspartner aus der internistischen Onkologie, der Gastroenterologie, der Visceralchirurgie sowie der Radiologie, Nuklearmedizin, Strahlentherapie und Pathologie. Nur so kann eine optimale Versorgung dieser Patienten gewährleistet werden.

Dr. med. Rüdiger Behrens, niedergelassener Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie und PD Dr. med. habil. Daniel Schubert, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Tumorchirurgie am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) sind die Experten für einen Austausch mit Betroffenen und Angehörigen. Alle Fragen zur Früherkennung, zu Symptomen, Diagnose und Therapien können in der ONKO-Expertensprechstunde diskutiert werden.


Experten-Sprechstunde „Darmkrebs – Früherkennung, Symptome, Diagnose und Therapien“
Mittwoch, 16. März, 15.00 Uhr
Virtuelle Plattform: Zoom-Meeting
Informationen und Anmeldungen: Tel.: 0345 478 8110; info[at]sakg.de

Hintergrund zu den ONKO-Experten-Sprechstunden 2022
Mit den ONKO-Experten-Sprechstunden 2022 will die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft Krebsbetroffene und deren Angehörige in ihrer Kompetenz stärken und ihrem Bedürfnis nach Information, Beratung und Unterstützung Rechnung tragen, denn in der modernen Krebsmedizin sind die Patient*innen Teil des Behandlungsteams. Krebspatient*innen von heute möchten als aktive, gleichberechtigte Partner akzeptiert werden, selbst aktiv zu einer Verbesserung des Krankheitsverlaufes beitragen und mitentscheiden.Je mehr Betroffene wissen, desto genauer verstehen sie auch, was mit ihnen passiert und warum die jeweilige Behandlungsmethode Erfolg verspricht. Dieses Wissen reduziert die Angst und hebt das Selbstwertgefühl. Wir wollen den Betroffenen ermöglichen, „Informierte Entscheidungen“ treffen zu können – Entscheidungen, die ihren Bedürfnissen entsprechen. Das ganze Jahr über wird die Möglichkeit geboten, Fragen an Expert*innen zu stellen und in die Diskussion zu gehen. Die Teilnehmenden erwartet ein vielseitiges Programm. Die Veranstaltung wird von der SAKG und Vertretern der Landesverbände der Selbsthilfe Sachsen-Anhalts ausgerichtet und moderiert. Das komplette Jahresprogramm ist auf der Internetseite www.sakg.de abgebildet.

Zum Programm ...