News-Details

18.01.2023 00:01 Alter: 21 days
Von: SH

18.01.2023:

Virtuelle ONKO-Experten-Sprechstunde

„Nebel im Kopf – Kognitive Beeinträchtigungen nach Krebs“



it dem Thema „Nebel im Kopf – Kognitive Beeinträchtigungen nach Krebs“, findet am Mittwoch, den 18. Januar 2023, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr eine virtuelle ONKO-Expertensprechstunde der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e. V. (SAKG) statt.
Neben körperlichen Einschränkungen bei Krebstherapien, treten, meist zeitversetzt, kognitive, d. h. geistige Leistungseinbrüche auf. Den Patient*innen fällt es schwer, aufmerksam zu sein. Sie lassen häufig Aufgaben unbeendet liegen, haben Schwierigkeiten Worte zu finden, sich zu erinnern. Das Denken fühlt sich langsamer an und die berufliche Leistungsfähigkeit kann beeinträchtigt sein.
Mit den Einschränkungen muss man nicht dauerhaft leben. Es gibt, zum Teil auch professionelle, Möglichkeiten, mit denen Abhilfe geschaffen werden kann.

Nebel im Kopf, was muss ich wissen

  • Muss ich meine Beeinträchtigungen bei einem Neurologen abklären lassen?
  • Wie lange halten diese kognitiven Einschränkungen in der Regel an?
  • Hilft Gehirnjogging – und was versteht man darunter?
  • Was kann ich im Berufsleben tun, um meine Leistungsdefizite auszugleichen?

Psychologin Larissa Morgenstern (M. Sc.) von der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft, erläutert in der Expertensprechstunde, wie man sich dem Problem nähert, genauer gesagt, was Betroffene gegen den „Nebel im Kopf“ machen können.

Die Expertensprechstunde wird online, via Zoom-Meeting, stattfinden.
Anmeldungen sind ab sofort unter den Telefonnummern 0345 478 8110 bzw. über info[at]sakg.de möglich.

Die ONKO-Experten-Sprechstunde ist kostenfrei.

Kognitive Beeinträchtigungen als Folge bzw. Nebenwirkung bei Chemotherapien
In der Vergangenheit galten kognitive Einschränkungen bei Krebspatient*innen ausschließlich als Nebenwirkung der Chemotherapie und wurden von Betroffenen als „Chemobrain“ bezeichnet. Neuere Studien zeigen, dass die Ursachen vielfältiger sind.
Neben den Tumortherapien (zielgerichtete, Chemo-, Immun-, Hormon- oder Strahlentherapie) und Operationen, können die kognitiven Einschränkungen durch die Krebserkrankung selbst hervorgerufen werden. Kognitive Einschränkungen sind jedoch nicht beschränkt auf Gehirntumoren, sondern für viele Erkrankungen dokumentiert. Psychische Faktoren wie Ängste, Depressionen, Stress, Schlafstörungen oder Fatigue, als Reaktion auf die Diagnose und deren Behandlung, sind sehr häufig und stehen auch im Zusammenhang mit kognitiven Einschränkungen.

Virtuelle ONKO-Expertensprechstunde
„Nebel im Kopf – Kognitive Beeinträchtigungen nach Krebs“
Mittwoch, 18. Januar 2023, 15.00 Uhr
Virtuelle Plattform: Zoom-Meeting
Informationen und Anmeldungen:
Tel.: 0345 478 8110; info[at]sakg.de


Hintergrund zu den ONKO-Expertensprechstunden 2023
Mit den ONKO-Expertensprechstunden 2023 will die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft Krebsbetroffene und deren Angehörige in ihrer Kompetenz stärken und ihrem Bedürfnis nach Information, Beratung und Unterstützung Rechnung tragen, denn in der modernen Krebsmedizin sind die Patient*innen Teil des Behandlungsteams. Krebspatient*innen von heute möchten als aktive, gleichberechtigte Partner*innen akzeptiert werden, selbst aktiv zu einer Verbesserung des Krankheitsverlaufes beitragen und mitentscheiden.

Je mehr Betroffene wissen, desto genauer verstehen sie auch, was mit ihnen passiert und warum die jeweilige Behandlungsmethode Erfolg verspricht. Dieses Wissen reduziert die Angst und hebt das Selbstwertgefühl. Wir wollen den Betroffenen ermöglichen, „Informierte Entscheidungen“ treffen zu können – Entscheidungen, die ihren Bedürfnissen entsprechen. Das ganze Jahr über wird die Möglichkeit geboten, Fragen an Expert*innen zu stellen und in die Diskussion zu gehen. Die Teilnehmenden erwartet ein vielseitiges Programm.

Zum Programm ...