News-Details

04.07.2022 00:01 Alter: 36 days
Von: SH

04.07.2022:

Kunsttreff für Krebsbetroffene und Angehörige

„Ein Weg zu Kreativität und Wohlbefinden“



Am Montag, den 04. Juli 2022 startet ein offener Treff der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Dessau unter dem Motto „Ein Weg zu Kreativität und Wohlbefinden“. Jeden 1. Montag im Monat von 15:00 bis 16:30 Uhr lernen Krebsbetroffene und Angehörige mit der bildenden Künstlerin und Psychologin Larissa Morgenstern verschiedene Möglichkeiten des kreativen Ausdrucks kennen.

Kreatives Gestalten ist Mittel zur Entspannung, zur Steigerung des Selbstwertes, vor allem aber kann das Entdecken schöpferischer Freude zu einer emotionalen Entlastung in einer krisenbehafteten Zeit führen.
Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermaßen eingeladen, neue Fähigkeiten im Bereich der Malerei kennenzulernen und in entspannter Atmosphäre schöpferische Ideen zu entwickeln. Es handelt sich um ein laufendes Gruppenangebot, zu dem keinerlei Vorkenntnisse notwendig sind. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Das Angebot ist kostenfrei, eine Spende für Materialien ist aber sehr willkommen. Im Kunsttreff wird mit Acrylfarben und Pastellkreiden gemalt. Ein „Malkittel“ oder Ähnliches sollten Interessierte mitbringen, um die Kleidung zu schonen.
Eine Anmeldung für das Angebot ist ab sofort unter Telefon 0340 250 87 810 oder info[at]sakg.de möglich und erforderlich.
Die coronabedingten Hygienemaßnahmen sind zu beachten.

„Ein Weg zu Kreativität und Wohlbefinden“ – Kunsttreff für Krebsbetroffene und Angehörige
ab 04. Juli 2022; jeden ersten Montag im Monat,15:00 – 16:30 Uhr
Psychosoziale Krebsberatungsstelle Dessau
Schloßplatz 3
06844 Dessau-Roßlau
Anmeldungen bitte unter 0340 250 87 810 oder info[at]sakg.de
Kursgebühr: kostenfrei

Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Bitte einen Malkittel oder Ähnliches zu den Kursterminen mitbringen.


Hintergrund:
Durch die Krebsdiagnose werden die meisten Menschen aus der Normalität gerissen. Oftmals sind die Betroffenen durch Unruhe, Ängste und starke Einschränkungen im Wohlbefinden belastet. Während der Krankheitsverarbeitung wird häufig ein Weg gesucht, das Unfassbare zu begreifen und sich emotional zu entlasten. Ob die Diagnose Krebs gerade erst gestellt wurde, sich Betroffene in einer Therapie befinden oder nach Abschluss einer Behandlung wieder zu neuer Kraft gelangen wollen – die künstlerische Betätigung kann die Krankheitsverarbeitung in all diesen Phasen unterstützen. Durch das kreative Gestalten können die Teilnehmer*innen lernen, ihre körperliche und psychische Anspannung zu regulieren, Stressempfinden zu reduzieren und dadurch wieder mehr Wohlbefinden erlangen.