News-Details

11.10.2021 00:01 Alter: -24 days
Von: SH

11.10.2021:

Virtueller Krebs-Aktionsmonat für Krebsbetroffene in Sachsen-Anhalt

ONKO-Experten-Sprechstunde „Brustkrebs“



Mit dem Thema „Brustkrebs“ findet am Montag, den 11. Oktober 2021, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr eine virtuelle ONKO-Experten-Sprechstunde der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e. V. (SAKG) statt.
Im Rahmen des „Aktionsmonats gegen Krebs“ können Krebsbetroffene, Angehörige und Interessierte in einem virtuellen Austausch mit einem Experten ins Gespräch kommen.
Die Expertensprechstunde wird online, via Zoom-Meeting, stattfinden.
Anmeldungen sind ab sofort unter den Telefonnummern 0345 478 8110 bzw. über info[at]sakg.de möglich.

Die ONKO-Experten-Sprechstunde ist kostenfrei.

Brustkrebs ist leider die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. In der Expertensprechstunde können Betroffene und Angehörige mit Dr. med. Tilmann Lantzsch, dem Leiter des Brustkrebszentrums am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara in Halle (Saale) und Prof. Dr. med. Holm Eggemann, dem Leiter des Brustkrebszentrums am Klinikum Magdeburg, über wesentliche Früherkennungs-, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten sprechen und chatten.

  • Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?
  • Welche Risikofaktoren gibt es?
  • Ist Brustkrebs erblich?
  • Welche Rolle spielen Operation, Bestrahlung, Chemo- und Hormontherapie?
  • Was ist eine Antikörpertherapie?
  • Welche Nebenwirkungen können bei den einzelnen Therapieformen auftreten?

Diese und andere Fragen können im Austausch mit den Experten geklärt werden. Wertvolle Hinweise erleichtern oft den Alltag und können zu mehr Lebensqualität beitragen.

ONKO-Experten-Sprechstunde „Brustkrebs“
Montag, 11. Oktober, 15.00 Uhr
Virtuelle Plattform: Zoom-Meeting
Informationen und Anmeldungen:
Tel.: 0345 478 8110; info[at]sakg.de

Hintergrund zum Aktionsmonat 2021
Mit dem Krebsaktionsmonat 2021 will die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft Krebsbetroffene und deren Angehörige in ihrer Kompetenz stärken und ihrem Bedürfnis nach Information, Beratung und Unterstützung Rechnung tragen, denn in der modernen Krebsmedizin ist der Patient Teil des Behandlungsteams. Der Krebspatient von heute möchte als aktiver, gleichberechtigter Partner akzeptiert werden, selbst aktiv zu einer Verbesserung des Krankheitsverlaufes beitragen und mitentscheiden.Je mehr ein Betroffener weiß, desto genauer versteht er auch, was mit ihm passiert und warum die jeweilige Behandlungsmethode Erfolg verspricht. Dieses Wissen reduziert die Angst und hebt das Selbstwertgefühl. Wir wollen den Betroffenen ermöglichen, sogenannte „Informierte Entscheidungen“ treffen zu können – Entscheidungen, die ihren Bedürfnissen entsprechen. Nicht nur an einem Tag, sondern in einem Aktionsmonat wird die Möglichkeit geboten, Fragen an Expertinnen und Experten zu stellen und in die Diskussion zu gehen. Die Teilnehmenden erwartet ein vielseitiges Programm. Die Veranstaltung wird von der SAKG und Vertretern der Landesverbände der Selbsthilfe Sachsen-Anhalts ausgerichtet und moderiert.

Zum Programm ...