News-Details

10.10.2019 00:03 Alter: 5 days
Von: SH

Die Selbsthilfegruppe Prostatkrebs Halle (Saale) ist Mitglied im Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e. V.

10.10.2019:

Vortrag und Treffen der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Halle

Thema: „Kann eine Lifestyle-Intervention bei einer Erkrankung helfen"



Das nächste Treffen mit einem Vortrag bei der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Halle (Saale) findet am Donnerstag, den 10. Oktober 2019, um 16:00 Uhr, in der AOK Halle, Robert-Franz-Ring 14, Haus A, in 06108 Halle (Saale) statt.
Unter Lifestyle-Intervention werden im weitesten Sinne Elemente des Lebensstils verstanden. In den allermeisten Fällen werden Diagnosen und Therapien fachübergreifend betrachtet, genauso verhält sich die individuelle „Lifestyle-Intervention“. Ein Betrachten und Einschreiten in Lebensweisen, Ernährung, Sport und persönliche Befindlichkeiten, also Zuständen in denen sich Betroffene in einer Genesung befinden.
Prof. Paolo Fornara, Direktor der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Halle-Wittenberg, spricht über eine zeitgemäße Form in der Phase von Diagnose, Therapie, Vor- und Nachsorge.
Nach dem Vortrag bleibt viel Zeit, sich über das Leben mit Prostatakrebs auszutauschen und verschiedene Fragestellungen zu diskutieren. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Vortrag und Treffen der Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Halle (Saale): „Neue Entwicklungen bei bildgebenden Verfahren und Therapien in der Nuklearmedizin“
6. Juni 2019 (Donnerstag), 16:00 Uhr
AOK Halle
Hauptgebäude, Raum F002
Robert-Franz-Ring 14
06108 Halle (Saale)

Jeder, der sich der Selbsthilfegruppe anschließen möchte, kann sich mit dem Selbsthilfegruppenleiter Rüdiger Bolze (Telefon: 0345 6871409, E-Mail: rbolze75[at]t-online.de oder mit der Geschäftsstelle der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen:
Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e. V.
Paracelsusstraße 23
06114 Halle (Saale)
Telefon: 0345 4788110
E-Mail: info[at]sakg.de